Ludwigsburg

Doppelbewertung

Ein interessanter Fall kam in Ludwigsburg zur Bearbeitung: eine Doppelbewertung!

Der Auftraggeber war in der Situation, die Renovierung seines Familienhauses zu planen. Er wuchs in diesem Haus bei seinen Eltern auf und hatte eine tiefe emotionale Bindung zum Haus.

Eine Wertschätzung wurde auf Basis des Sachwerts erstellt mit Stichtag im Juli 2017.

Im Anschluss daran fand ein Gespräch mit dem Auftraggeber, einem Architekten und dem Sachverständigen statt: alle Wünsche des Bauherrn wurden aufgenommen.

Alle oben gemachten Angaben wurden vom Architekten mit Kosten bewertet. Im Ergebnis sollte ein großzügiges Mehrfamilienhaus entstehen, das von den einzelnen Familienmitgliedern in den einzelnen Stockwerken bewohnt werden sollte. Der großzügige Garten sollte in mehrere Zonen zur individuellen Nutzung durch die einzelnen Parteien (Stockwerke) aufgeteilt werden. Es ergab sich ein Wohnstandard im gehobenen Segment unterhalb des Luxussegments, das mit den Neubauten in Ludwigsburg auf Augenhöhe liegen würde.

Die vom Architekten verwendeten Angaben gingen in eine zweite Wertschätzung des Sachverständigen ein. Ein theoretischer Wert zum Datum heute konnte nach einer Kernsanierung berechnet werden: rechnerisch ergab sich eine Wertsteigerung von über 80%.

Die Planung des Projekts wurde abgeschlossen, das Baugesuch befindet sich zur Genehmigung beim Bauamt.